Loading...
Umgebung 2018-05-08T07:58:07+00:00

UMGEBUNG

Sehenswert in der Nahe.

Usedom – polnisch-deutsche Insel an der Ostsee

Die Insel Usedom liegt zwischen der Ostsee und Stettiner Haff und den Flüssen Peene  und Swine. Usedom hat eine Fläche von 445 Quadratkilometer, wovon 373 km ² (84%) zu Deutschland gehört, 72 Quadratkilometern zu Polen. Auf der Insel wohnen ungefähr 76 500 Einwohner in 76 Ortschaften, wovon 59% der Bevölkerung in der einzigen auf der Insel polnischen Stadt (Świnoujście) wohnt.

Der höchste Punkt auf der Insel ist das Berg Golm. Seine Hohe beträgt 69, 1 Meter über dem Meeresspiegel und es liegt in der Nähe zur deutsch-polnischen Grenze nahe der Stadt Kamminke. Golm ist derzeit ein Aussichtspunkt für Touristen.

Usedom ist eine der attraktivsten Urlaubsziele und sonnenscheinreichste Region Deutschlands. Die Sonne scheint hier rund 1917 Stunden pro Jahr, das ist mehr als fünf Stunden täglich. Mit den Ostseebädern Karlshagen, Trassenheide, Zinnowitz, Zempin, Koserow, Kölpinsee, Ückeritz und den drei Kaiserbädern (Heringsdorf, Bansin und Ahlbeck) auf deutscher Seite sowie Swinemünde (poln. Świnoujście) in Polen besitzt die Insel eine große Bedeutung für den  Fremdenverkehr beider Länder.

Obwohl die Insel nicht groß ist, ist sie  sehr vielfältig – viele Wälder, Moränenhügel, Seen, Sümpfe.

Auf Usedom verkehrt die S-Bahn Usedomer Bäderbahn [UBB]. Ihre Bahnstrecke beginnt in Swinemunde (Świnoujście) und endet in Wolgast. Einige Züge verkehren auch nach Stralsund. Es gibt hier auch ein gut ausgebauter Netz von Buslinien.

Für Radfahrer gibt es auf der Insel Hunderte von Radwegen.

Karlshagen

Karlshagen ist das Jüngste auf der Insel und hat in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung erfahren.Der feinsandige breiter und flach in die See abfallende Strand, sowie auch viele Beachvolleyballplatze bieten den Touristen ideale Voraussetzungen entspannte Tage mit Spiel und Sport am Strand und im Wasser zu verbringen.

Hier befinden sich Strandkorbverleih sowie auch Surfschule mit Surfverleih gleichzeitig.

Vor dem Haupteingang zum Strand erstreckt sich eine große Promenade mit vielen Geschäften, Restaurants und Cafés. Der Hohepunkt ist der Strandvorplatz mit der Konzertmuschel, wo während der Saison fast täglich Konzerte und andere Veranstaltungen stattfinden. In der Nahe im Schatten ist ein Marchenspielplatz für Kinder versteckt.Etwa ein Kilometer von der Innenstadt entfernt, liegt der größte auf der Insel Jachthafen. Im Hafen gibt es 112 Plätze für Boote. Von hier aus kann man Ausflugfahrten zu den benachbarten Inseln unternehmen oder als Angler zum Hochseeangeln durchstarten.Man kann hier frische, gebratene oder geraucherte Fische vieler Arten kaufen.

Karlshagen ist von ausgedehnten Nadelwäldern umgeben. Zahlreiche Radwege ermöglichen aktive Stadt- und Inselbesichtigung. Man kann die Küste entlang bis nach Ahlbeck fahren.

Es gibt viele Möglichkeiten, für alle, die Sport und aktive Erholung bevorzugen:

  • Tennis,
  • Reiten,
  • viele Wander- und Fahrradwege,
  • Beachvolleyball,
  • Bowling usw.

Trassenheide – 5,5 Km von Karlshagen

In Trassenheide befinden sich einige interessante, touristische Attraktionen. Sehenswert sind bestimmt: Europas größte Schmetterlingsfarm, Haus auf dem Kopf und die Ausstellung Wildlife Usedom

Schmetterlingsfarm und Insektarium ist ein Familienunternehmen und wird von der Familie Lehmann geleitet. Der Leiter der Anlage Hilmar Lehmann und seine Frau Sabine Lehmann lebten 15 Jahre in Thailand, wovon sie einen Großteil ihrer Zeit zu Forschungszwecken im Urwald verbrachten. Die gesamte Anlage umfasst eine Fläche von 5000qm und ist ein „Haus“ für tropische Pflanzen, sowie auch 2000 tropische Schmetterlinge verschiedenen Art, die frei unter den Besuchern fliegen. Hier lebt der zweitgrosste Weltschmetterling – Atlas, dessen Spannweite 28 Zentimeter erreicht. Neben dem Schmetterlingspark befindet sich in der Anlage ein Insektenmuseum, eine Vogelspinnenschau, eine Glasaustellung, Insektenkino und eine Ausstellung mit dem Namen: „Geheimnisvolle Welt Asiens“. Am Eingang sitzt ein junger Papagei – Otto, der die Besucher begrüßt und sich von ihnen verabschiedet. Nach der Besichtigung der Farm kann man das Kinderland besuchen. Es liegt gleich der Schmetterlingsfarm gegenuber.

Öffnungszeiten:

  • Täglich ab 10.00 geöffnet
  • Marz bis Oktober bis 19.00 Uhr geöffnet; Letzter Einlass 18.00 Uhr.
  • November bis Februar bis 17.00 Uhr geöffnet., Letzter Einlass: Eine Stunde vor Schließung.

Telefon: +49(0)38371-28218

Website: www.schmetterlingsfarm.de

Haus auf dem Kopf (die Welt steht Kopf) haben zwei Polen Sebastian Mikiciuk und Klaudiusz Golos gebaut. Das Haus und alles im Haus steht einfach Kopf. Der Fussboden ist oben und man läuft auf der Decke. Alle Möbel und Gegenstände stehen Kopf. Man kann z.B. ins Bad reingehen, unter dem offenem WC-Becken stehen und die Klosettspulung drucken.

Im Garten gibt noch Miniaturen von bekannten Gebäuden aus Usedom. Man kann tolle

Fotos machen, die nicht besonders billige Tickets ersetzen.

 Öffnungszeiten :

  • Montag – Sonntag
  • Von April – Oktober: 00 – 18.00 Uhr
  • Von November – Marz: 00 – 16.00 Uhr

Preise: Erwachsene: 7€, Ermäßigt: 6€ (Kinder/Schüler 4-16 Jahre, Studenten, AZUBIS, Rentner), Familienticket: 16€ (2 Erw. + 1 Kind), Familienticket: 20€ (2 Erw. + 2-4 Kinder), Gruppen ab 15 Personen: 5€

Telefon: +49(0)38371 26344
Website: www.weltstehtkopf.de

Die Ausstellung Wildlife Usedom – ein neues Highlight in Trassenheide. In einem riesigen Zelt auf einer über eintausend Quadratmeter großen Fläche kann man sich die wilden Tiere aus der ganzen Welt anschauen, sowohl lebende Tiere als auch Tierpräparaten, Modelle von Löwen, Bären, Puma, riesigen Bisons in der Originalgröße und vielen anderen.

Die ausgestopften Exemplare sind Tiere, die bei der Jagd oder bei Unfällen ums Leben gekommen sind. Sie werden mithilfe spezieller Techniken durch Experten präpariert. Deswegen sehen sie so authentisch aus. Ein fantastisches  Erlebnis für Jung und Alt!

 Öffnungszeiten:

  • Von 17.April bis 30. Oktober täglich von 9.30 bis 18.30

Eintrittspreise:  Erwachsene: 7,20€(eine Tasse Kaffee gratis), Ermäßigt (Studenten, Rentner): 6,20€ (eine Tasse Kaffee gratis); Kinder unter 3 Jahre: 0€; Kinder 3-15 Jahre:4,70€; Familienticket: (2 Erw. + 1 Kind): 16€

Website: www.wildlife-usedom.de

Peenemünde- 8,5 Km von Karlshagen

In Peenemünde gibt es viele sehenswerte touristische Attraktionen wie das historisch-technische Museum, das Physikmuseum, das Puppenmuseum und das russische U-Boot.

Historisch-technisches Museum Peenemünde informiert über einen der spektakulärsten, gleichzeitig aber auch gefährlichsten technischen Durchbrüche des 20. Jahrhunderts. Zwischen 1936 und 1945 entwickelten deutsche Wissenschaftler in Peenemünde die ersten Langstreckraketen, bei deren Produktion rund 20.000 Kriegsgefangene, KZ-Häftlinge und Zwangsarbeiter starben. Das Museum im ehemaligen Kraftwerk erinnert heute an die Opfer, aber auch an die wissenschaftliche Leistung der Forscher. Es informiert über die Entwicklung und Erprobung der Raketen- und Lutwaffentechnik sowie über die ehemalige Heeresversuchsanstalt. Im Freigelände des Museums werden Prototypen der V1 und V2 sowie  auch verschiedene Düsenflugzeuge und Hubschrauber gezeigt. 

 Öffnungszeiten:

  • April – September: 10-18.00 Uhr
  • Oktober-Marz:10-16.00 Uhr
  • November-Marz: montags geschlossen

Eintrittspreise: regolar8€, ermasigt – 5€, Familienticket( fur 2 Erw. + 1 Kind): 20€ (jedes weiter schulpflitige Kind: 2€)

Wer sich für Physik interessiert, sollte unbedingt das Phänomenta Peenemünde besuchen. Auf 2500 Quadratmetern Ausstellungsfläche kann man hier Physik zum Anfassen erleben. Die Besucher können nicht nur die Experimente beobachten, sondern auch dabei mitmachen oder die Exponate anfassen. Hier können die Besucher beispielsweise das Training für Astronauten durchlaufen und eine Plasmascheibe anfassen. Auch können sie ein Farbspiel genießen und dabei verschiedene Farbkombinationen herstellen, mit einem Paukenschlag eine Kerze auspusten und Air-Hockey spielen, um zu verstehen, wie das Spiel funktioniert.

 Öffnungszeiten:

  • 15.03.08 – 31.10.08 täglich 10.00 bis 18.00 Uhr
  • 20.12.08 – 4.01.09 täglich 10.00 bis 16.00 Uhr (24. – 25.12.08 geschlossen)  
  • 09.02.09 – 22.02.09 täglich 10.00 bis 16.00 Uhr 

Eintrittspreise: Erwachsene:8€, Jugend (von 18 Jahre):6€, Kinder( 3-6 Jahre);3€

Telefon/adresse: +49( 0)3 83 71- 2 60 66 Museumsstraße 12,17449 Peenemünde

Website: www.phaenomenta-peenemuende.de

Das Spielzeugmuseum bietet Ihnen eine interessante Ausstellung über die Entwicklung des Spielzeuges bis in die heutige Zeit mit  über 20.000 Exponaten.  Die ältesten Puppen und Teddybaren sind über 200 Jahre alt. Einige Spielzeugsoldaten sind in Uniformen aus dem 1. und 2. Weltkrieg und eine Vielzahl von Fächern in großen Regalen mit Spielzeugen aus den sozialistischen Zeiten.

In einem Saal wurde ein Unterrichtsraum eingerichtet. In einem Saal wurde ein Unterrichtsraum eingerichtet. Alles erinnert an einen Klassenraum Anfang des 20. Jahrhunderts. Hier sieht man einzelnen Bänke, Schultafeln, Modelle von Wirbeltieren und Mensch oder einen Lehrer mit dem Zeigestock in der Hand. Die neueste Idee der Museumeigentümer ist ein Saal, in dem die Erzeugnisse, die Werbung und das Industrie-Design aus DDR-Zeiten ausgestellt werden.

 Öffnungszeit: täglich geöffnet 10.00 Uhr-16.00 Uhr

Telefon/adresse: 038371 – 25656; 038371 – 25657; Museumsstr. 14, 17449 Peenemünde

Der Anziehungspunkt im Hafen von Peenemünde ist zweifelsfrei das U-Bott 461 Juliett, welches man im Museum Peenemünde besichtigen kann. Das U-Bott wurde im Jahre 1965 gebaut. Es diente zum Transport und zum Abfeuern von Marschflugkörpern. Anfang der 80-Jahre wurden die Boote der Juliett Klasse auβer Dienst gestellt. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion wurde ein Teil der alten militärischen Ausrüstung, Panzer, Schiffe u.a. durch neue Länder(ehemalige Sowjetrepubliken) vererbt.

Die Russen haben das U-Bott „Juliett“ im lettischen Haffen Lipawa verlassen. Juliett wurde von den Dänen im Jahre 1994 gekauft, dann stationierte es als Museum in Kopenhagen, schlieβlich wurde es von einem Deutschen abgekauft und 1998 wurde nach Peenemünde überführt. Die Besichtigung des Boots hinterlässt unvergessliche Eindrücke. Man hat die Atmosphäre der damaligen Zeiten wiedergegeben.  Im Innenraum haben die Besucher eine Länge von über 90 Meter zu überwinden. Im Innenraum treffen die Besucher die Mannequin von sowjetischen Matrosen, indem sie enge, verwickelte Gänge überqueren. Zu spüren ist der Geruch von Schmierstoffen und Ölen. Man hört Gespräche und die unterschiedliche Geräusche. Aus der Bootküche ist auch Geschirrklirren zu hören. Überall enge Gänge, kleiner Raum, Halbdunkel, kleine Lämpchen brennen.

 Eintrittspreise: Erwachsene: 6€, Kinder 3€, Digitalcamera: 1€

Telefon/adresse: mobil +49176-10 77 77 07, Haupthafen, 17449 Peenemünde,

Website: www.u-461.de

Zinnowitz – 10 KM von Karlshagen

Zinnowitz gehört zu den schönsten Seebädern auf der Insel Usedom. Die Atmosphäre bildet hier die einmalige Architektur. An der Promenade stehen viele schone Hotels und Pensionen zu Beginn des XIX und XXJh. Zinnowitz hat eine über 300 Meter lange Holzseebrucke, an deren Spitze eine ungewöhnliche Attraktion auf die Touristen wartet – die Tauchgondel.

Die erste Tauchgondel der Welt geht 3,5 Meter unter Wasser. Aufregend ist das Eintauchen selbst: man hört das Klatschen der Wellen an der Gondel, man fühlt die Rollbewegung des Bootes und man sieht, wie sich der Wasserspiegel hinter den Fenstern Meter für Meter erhöht. Langsam wird den Strand, die Hotels an der Promenade und schließlich den Himmel aus den Augen verloren.

Von der Gondel aus kann man die Unterwasserwelt beobachten. Ein Tauchgang dauert etwa 45 Minuten. Die Gondel kann maximal 25 Personen gleichzeitig an Bord nehmen.

Eintrittspreise: Erwachsene: 8€, Kinder bis 15 Jahre: 5€,Studenten, Behinderte mit Ausweis: 6€, Familie von18 bis 22€
Öffnungszeiten:

  • November bis März 11:00 – 16:00 Uhr, montags und dienstags ist Ruhetag.
  • und 25. Dezember geschlossen.
  • , 22., 28. und 29. Dezember geöffnet!
  • April, Mai, September, Oktober 10:00 – 18:00 Uhr
  • Juni bis August 10:00 – 21:00 Uhr

Website: www.tauchgondel.de

Die Bernsteintherme im Hotel Baltic mit Meerwasserhallenbad, Solebecken im Ausen, Sauna, Wellnesoase etc. ist ein attraktiver Anziehungspunkt für die Urlauber, besonders beim schlechten Wetter.  Von der Strandsauna aus kann man direkt an den Strand laufen und sich im Meer baden

 Eintrittspreise: 3 godziny pobyt w basenach: 11€, bilet ulgowy: 8€; bilet dzienny: 15€, po godz. 19.00: 4€, ulgowy 3€

Website: www.bernsteintherme.de

Wolgast – 12 Km von Karlshagen

Durch den unermüdlichen Einsatz der Wolgaster Bürger entstand 1960 der Tierpark aus einem natürlichen Waldstück. Noch heute ist der Parkcharakter prägent. Von Bäumen umrahmt, kann man in einzigartiger Stille Tiere und Pflanzen bewundern.

In unserem Tierpark leben ca. 400 Tiere in 52 Arten. Die Haltung erfolgt so naturnah wie möglich, was dem Besucher die Chance gibt, unsere Schützlinge in ihrem natürlichen Verhalten beobachten zu können. So dient ein Besuch bei uns nicht nur der Erholung und Entspannung, sondern man kann auch viele lehrreiche Eindrücke mit nach Hause nehmen.

Es besteht eine Scooterbahn und ein neuer Spielplatz befindet sich im Bau. Bollerwagen sind ebenso vorhanden. Des Weiteren verfügt der Tierpark über einen Naturlehrpfad und ein Streichelgehege.

Öffnungszeiten:  

  • Mai-September:9.00-21.00
  • Oktober-April:10.00-16.00

Eintrittspreise:: Erwachsene: € 5; Kinder(3-16 Jahre): 2 € ;Kinder(0-3 Jahre): freier Eintritt; Hunde 1 €

Parkplatz: kostenlos

Telefon: +49(0)3836 / 20 37 13

Website: www.tierparkwolgast.de

Ückeritz – 22 km von Karlshagen

Kletterwald Usedom liegt am Forstamt Neu Pudagla  in der Gemeinde Űckeritz. Man kann hier verschiedene Verbindungselemente zwischen Baumen auf Seilen, Holzbohlen überwinden, man kann klettern. Man läuft von Baum zu Baum, ohne den Boden zu fassen. Kletterwald ist ein unheimliches und außer ungewöhnliches Erlebnis für alle Abenteurer. Das Areal bietet verschiedene Schwierigkeitsgrade für Kinder und Erwachsene. Auch Senioren du Menschen mit Behinderungen finden hier die Möglichkeit der Betätigung im Kletterwald.

Jeder Teilnehmer ist professionell gesichert, so dass Sturze ausgeschlossen sind.

Öffnungszeiten:  

  • 03. – 01.06. Dienstag – Sonntag : 10.00 – 17.00 Montag : Ruhetag

Hauptsaison:

  • 06. – 22.06. täglich: 10.00 – 18.00
  • 06. – 26.08 täglich: 09.30 – 20.00
  • 08 – 30.09. täglich: 10.00 – 18.00

Nebensaison:

  • 10. – 04.11. Dienstag – Sonntag: 10.00 – 17.00 Montag: Ruhetag

Preise für 120 Minuten: Erwachsene:16 €, Studenten und Azubis mit Ausweis: 14€

Jugendliche ab 12 – 17 Jahre :13€, Kinder ab 6 – 11 Jahre:10€, Familien ab 3 Personen Eltern mit Kindern von 28 zu 40€

Telefon +49(0)38375 22677

Website: www.kletterwald-usedom.de

Ahlbeck – 34 km von Karlshagen

Zwischen Heringsdorf und der Grenze zu Polen ist Ahlbeck gelegen, mit breiten, feinsandigen Stränden und der wohl schönsten und einzigartigen Seebrücke mit dem hölzernen Gaststättenpavillon.

Ein beliebtes Ziel für Touristen ist das Schwimmbad „Ostseetherme“(Lindenstrasse 70), wo man im warmen Wasser baden kann. In diesem Badeparadies befinden sich 2 Dampfbäder  und 5 Badebecken (Solebecken, Therapiebecken, groβes Schwimmbecken, Auβenbecken mit Wassertemperatur 31-33 ºC, Babybecken), Wassergarten für die Kinder, hier kann man sich auch in verschiedenen Saunen oder bei einer Massage entspannen. Bademäntel und Handtücher sind auszuleihen oder im Shop zu kaufen.

Öffnungszeiten:

  • Mai-Oktober: Mon-Sam:10.00-22.00, Sonntags:10.00-20.00
  • November-April: Mon-Sam:10.00-21.00,Sonntags:10.00-20.00

Eintrittspreise:  3 Stunden: Erwachsene-16 €, Kinder-12 €, Familie (2+2)- 42 €,

Telefon: +49(0)38378/273-0

Webseite: www.osteetherme-usedom.de

Prätenow – 40km von Karlshagen

Europas größtes und schwerstes Landsäugetier kann man im Wisentgehege in Prätenow auf der Insel Usedom bestaunen. Das Gehege wurde im Jahre 2004 als erstes Zucht – und Schaugehege für reinrassige Tieflandwisente in Deutschland eröffnet. Die ersten Wisente entstammen einer Zucht des Nationalparks Wollin(PL). Im Gehege können maximal 8 Tiere gezüchtet werden.

Im Gehege befinden sich die Aussichtsplattform, sowie auch ein Spielplatz für die Kinder. Zusätzlich gibt es ein Vogelhaus mit gemalten Vögeln, die in der Gegend leben. An jedem Vogel gibt’s  ein Knopfdruck, per dessen Betätigung die Besucher Vogelstimmen der heimischen Vogelarten hören können.

Das Wisentgehege auf der Insel Usedom ist ein lohnenswertes Ausflugsziel für die ganze Familie.

Öffnungszeiten:

  • April- Oktober: 10.00-17.00
  • November- März: 10.30- 15.30
  • Fütterungszeiten: 10.30 – 14.30

Eintrittspreise: 2 €

Telefon/Adresse:01621637779;Wisentgehege,InselUsedom Heideweg 117419 Prätenow

Webseite: www.wisentgehege-usedom.de

Swinemünde- 40 km von Karlshagen

Jeder Urlauber von Insel Usedom sollte die polnische Stadt Swinemünde besuchen.

Auf der Promenade kann man einen guten Fisch essen oder in einem Cafe zu Kaffee und Nachtisch sitzen. Es gibt viele solche Punkte dort. Aber auch von Touristenattraktionen sollten Sie Swinemünde kennenlernen. Es lohnt sich, den Golm Hill zu nehmen, mit dem Leuchtturm zu verbinden oder eine Pause zur Windmühle zu machen.

 

Kriegsgräberstätte Golm Nicht in Swinemünde und doch dazu gehörig. Auf dem Golm, dem früheren „Hausberg der Swinemünder“ liegen die meisten Toten des Bombenangriffs vom 12. März 1945 – auf deutscher Seite der Grenze. Eine würdevolle Ruhestätte. Wer von dem 69 Meter hohen Berg – die 23.000 meist deutschen Toten hinter sich wissend – auf die lebendige polnische Stadt schaut, spürt die Symbolkraft des Ortes. Hier hat man Gelegenheit, buchstäblich „über den Dingen stehend“, über die Tragweite der Zäsuren durch die Grenzziehung von 1945 und den EU- bzw. Schengen-Beitritt Polens 2004/2007und über die Zukunft einer Region zweier Völker nachzudenken, die sich traditionell leider eher misstrauisch gegenüber stehen. Die Fähigkeit zum Miteinander wird aber darüber entscheiden, ob neue Chancen genutzt werden können.

Leuchturm Erbaut 1857, umgebaut 1900, mit 65 Meter Gebäudehöhe – Leuchtfeuer 68 m ü. NN – der höchste Leuchtturm an der Ostseeküste. Glied einer langen Kette von Leuchtfeuern an der deutschen und polnischen Küstenbereich. 303 Stufen führen zur Aussichtsplattform. Der Kletterer wird bei klarer Sicht mit einem wunderbaren Rundblick über die Stadt, die Pommersche Bucht und die beiden Inseln Usedom und Wollin belohnt. Im Erdgeschoss ein kleines Museum zum Thema Leuchtfeuer und Seenotrettung.

Westmole mit Mühlenbake .Das Seezeichen „Mühlenbake“ auf der Westmole wurde in den 1870er Jahren errichtet. Heute ist es das Wahrzeichen von Świnoujście schlechthin und wird oft als Logo verwendet. Ein Spaziergang zur Mühlenbake ist für einen Urlauber an der Swinemündung ein Muss.

Stralsund – 64 km von Karlshagen

Das wichtigste Verkehrsgebäude in Stralsund ist die  gewaltige Brücke über den Strelasund. die mit 4,1 Kilometer längste Brücke in Deutschland, gebaut im Jahre 2007, verbindet das Festland mit der Insel Rügen.  Aufgehängte Baukonstruktion dieser Brücke ermöglicht eine hohe Bodenfreiheit von 42 Metern für Schiffe.

Zusammen mit dem Meeresmuseum ist das Ozeaneum Stralsund eines der beliebtesten Ausflugsziele in Deutschland. Die Besucher können unterschiedliche marine Lebensräume bestaunen, von der Ostsee in die Nordsee über den Nordatlantik bis zum Polarmeer. Der gröβte mit 2,6 Millionen Liter Kapazität Schwarmfischaquarium hat eine Tiefe von mehr als neun Metern.Die gebogene Panoramascheibe wiegt 22 Tonnen und ist über 30 Zentimeter dick!

Das Ozeaneum ist ein offenes Haus, das dank seiner herrlichen Lage einen einfachen und bequemen Zugang für alle Besuchergruppen garantiert.

Öffnungszeiten:

  • September – Mai täglich 9:30 – 19:00 Uhr
  • Juni – 14. September  täglich 9:30 – 21:00 Uhr
  • Dezember geschlossen
  • Dezember 10:00 – 15:00 Uhr

Adresse/Telefon: Hafenstraße 11,18439 Stralsund; Telefon:+49 (0) 3831 – 26 50 610
Webseite: www.ozeaneum.de

Das Meeresmuseum ist das einzigartige Museum in Mitteleuropa. Hierbefinden sich umfangreiche Ausstellungen und Aquarien, die auf zugangliche Weise sowohl das Leben von wunderschönen, bunten Fischen, Schildkröten und anderen Meerestieren als auch die Geschichte der Fischerei darstellen. Jährlich wird es von mehr als einer Million Besucher besucht.

Öffnungszeiten:

  • Oktober – Mai- täglich 10:00 – 17:00 Uhr
  • Juni – September- täglich 10:00 – 18:00 Uhr
  • 24.12. geschlossen
  • – 30.12. jeweils 10:00 – 17:00 Uhr
  • 31.12. 10:00 – 15:00 Uhr

Webseite: www.meeresmuseum.de

Ueckermünde- 77 km von Karlshagen

Erleben Sie im Tierpark Ueckermünde über 400 Tiere in 100 Arten. Dazu gehören neben heimischen Haus- und Wildtieren auch, Löwen, Wölfe, Kangurus, Dromedare, Dammhirsche, Lamas, Papageien, Fischotter, Lemuren, verschiedene Affenarten (Affenwald kann man von oben beobachten),Zebras, Ziegen, Wildschweine, und viele andere. Es gibt auch viele Vögel, unter anderem rosa Flamingosschwarm, Enten, schwarze Schwäne, Störche( ihre Nester befinden sich auf Boden, so dass im Frühling die Eier zu sehen sind), Papageien, Kanarienvögel, Eulen und Adler.

Ein Höhepunkt des Besuchs sind die begehbaren Gehege bei den Berberaffen sowie im Hirschgarten. Ein Erlebnis sind auch die Schaufütterungen u.a. bei Fischotter, Kattas oder Löwen. Eine Expedition zu den Tieren aller Kontinente ist hier in drei Stunden möglich.

Im Hauptgebäude befindet sich Tierpark-Gaststätte und  ein Geschäft mit Souvenirs.

Der größte Spielplatz befindet sich direkt am Affenwald.Hier könnt ihr direkt über den Affenwald klettern und die Affen von oben beobachten.

Mit großen Klettertürmen, Rutschen und riesigen Sandkästen könnt Ihr Euch bei uns so richtig austoben.Ob Schaukeln, Wippen oder Drehen, Hangeln oder Balancieren – für Klein und Groß – für jeden ist etwas dabei. Und für die Eltern gibt´s Sitzgelegenheiten zum Ausruhen um die Spielplätze herum. Und wenn der „kleine Hunger“ kommt, dann ist die Affenschänke oder die Tierpark-Gaststätte nicht weit.

  Öffnungszeiten:

  • In der Hauptsaison (1. März bis 31. Oktober)  haben wir für Sie täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.
  • In der Nebensaison (1. November bis 29. Februar) haben wir für Sie täglich von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise:

Sommer: Erwachsene- 8€; Kinder ab 3– 15 Jahre – 4,5€, Kinder ab 0– 13 Jahre -kostenlos; Hund-4€; Familie (2+2)-24€

Winter: Erwachsene- 5€; Kinder ab 3– 15 Jahre – 3€, Kinder ab 0– 13 Jahre -kostenlos; Hund-3€; Familie (2+2)-15,5€

Adresse: Chausseestraße 76 Ueckermünde;

Telefon: +49 39771 / 54940

Website: www.tierpark-ueckermuende.de